Willkommen

Wir freuen uns, dass Sie auf die Homepage unserer Hausarztpraxis gefunden haben! Bitte schauen Sie sich um: Sie finden grundlegende Informationen zu unseren Sprechzeiten, zu unserer Struktur und zur Erreichbarkeit der Praxis außerhalb der Öffnungszeiten. Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns an!

Wir verstehen uns als Ansprechpartner für Ihre gesundheitlichen Probleme, als Partner in der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten, und als Begleiter in Lebensphasen, in denen Erkrankungen fortschreiten und nicht mehr heilbar sind.

Aktuelles

Videosprechstunde
Angesichts des erhöhten Bedarfs können wir Ihnen den Kontakt zu unserer Praxis per Videozugang nun in breiterem Umfang anbieten.
Alles, was Sie benötigen ist entweder ein Computer mit Kamera, Lautsprechern und Internetzugang, oder ein Tabletcomputer oder Smartphone.
Sie rufen uns zunächst per Telefon an, und wir vereinbaren einen Termin für einen Videokontakt. Sie erhalten dann eine Einladung und einen Zugang per E-Mail oder SMS, mit dem Sie sich zur vereinbarten Zeit in unseren virtuellen "Warteraum" einwählen können. Dort "rufen" wir Sie dann auf.
Sollten als Folge der Videokonsultation weitere Untersuchungen notwendig sein, können wir unsere Patienten zu streng getakteten Zeiten in die Praxis bestellen, um eine Infektionsgefahr so gering wie irgend möglich zu halten.

Zur aktuellen Coronavirus - Welle
Von dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) ist nun ganz Deutschland betroffen. Wir erläutern Ihnen, wie Sie vorgehen sollten, wenn Sie befürchten, sich mit dem Virus angesteckt zu haben. Zudem bietet diese Information wichtige Hygienetipps, wie Sie sich und andere vor einer Ansteckung schützen können.
CORONAVIRUS: KRANKHEITSZEICHEN
Anzeichen für eine Infektion mit dem Coronavirus sind Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber – alles Symptome, wie bei anderen Erregern von Atemwegserkrankungen auch. Selbst wenn Sie diese Beschwerden haben: Aktu- ell ist das Risiko, dass Sie mit dem Coronavirus infiziert sind, gering. Wahrscheinlicher ist, dass Ihre Beschwerden auf eine Grippe oder Erkältung zurückzuführen sind.
SO GEHEN SIE VOR, WENN SIE SORGE HABEN, SICH ANGESTECKT ZU HABEN
In zwei Fällen sollten Sie Ihre Erkältungssymptome auf das Coronavirus untersuchen lassen: Zum einen, wenn Sie Kontakt zu jemandem hatten, bei dem das Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde. Oder zum anderen, wenn Sie sich vor Kurzem in einem Gebiet aufgehalten haben, in dem Coronavirus-Fälle aufgetreten sind. Trifft mindestens einer dieser beiden Fälle auf Sie zu, dann wenden Sie sich TELEFONISCH an unsere Praxis oder wählen Sie die Rufnummer des Patientenservices: 116117 (funktioniert nur von einem Festnetztelefon aus!). Nach aktuellem Kenntnisstand dauert es zwischen Ansteckung und ersten Krankheitszeichen bis zu 14 Tage.
Ganz wichtig: Melden Sie sich unbedingt telefonisch vorher an, bevor unsere Praxis aufsuchen! So schützen Sie sich, uns und andere. Gegebenenfalls erhalten Sie von uns am Telefon den Hinweis auf die für unsere Region zuständige Stelle für die weitere Abklärung. So ersparen Sie sich auch unnötige Wege. Wenn Sie dort (oder bei uns) einen Termin erhalten haben, meiden Sie auf dem Weg zum Arzt möglichst den Kontakt zu anderen Personen oder halten Abstand von zwei Metern.
SO KÖNNEN SIE SICH UND ANDERE SCHÜTZEN
Grundsätzlich können Sie selbst viel tun, um sich und andere zu schützen – und zwar vor dem Coronavirus ebenso wie vor anderen Atemwegserkrankungen wie der Grippe. Denn: Auch Coronaviren werden in der Regel über Tröpfchen aus den Atemwegen übertragen. Gelangen diese an die Hände, kann eine Übertragung erfolgen, wenn Sie beispielsweise Ihr Gesicht berühren. Deshalb ist eine gute Händehygiene ein wichtiger Teil der Vorbeugung.
Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife.
Vermeiden Sie es, sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen.
Husten oder niesen Sie in ein Papiertaschentuch und werfen Sie dieses danach in einen Abfalleimer mit Deckel. Oder niesen und husten Sie in die Armbeuge.
Halten Sie Abstand zu kranken Personen oder meiden Sie den Kontakt nach Möglichkeit.
MEHR INFORMATIONEN
Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Patientenservices www.116117.de oder bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter www.bzga.de

Sprechzeiten

Sie finden unsere regulären Sprechstunden im Menü links. Um die Wartezeit für Sie möglichst kurz zu halten, vergeben wir grundsätzlich Termine und werden Sie nach Terminvereinbarung so zeitnah wie möglich behandeln. Haben Sie aber bitte Verständnis dafür, dass eine hausärztlich tätige Praxis immer wieder Notfälle versorgen muss, die eine noch so sorgfältige Terminplanung durcheinander bringen. Wenn es zu absehbaren Wartezeiten über 20min kommt, informieren wir Sie natürlich.

Für berufstätige Versicherte, die an der Hausarztzentrierten Versorgung teilnehmen, bieten wir Abendtermine außerhalb der regulären Sprechstunde (Dienstag ab 19 Uhr) an.

Leider halten sich erfahrungsgemäß Krankheiten nicht an unseren Terminkalender. Für akute Notfälle und dringliche Behandlungen haben wir Notfallzeiten eingerichtet, die wir kurzfristig vergeben. In dieser „Notfallsprechstunde“ kümmern wir uns um Ihr akutes Anliegen, allerdings ist die Zeit begrenzt. Wenn Folgetermine notwendig werden, sollten wir diese gleich im Anschluss vereinbaren.

Wenn Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für Ihren Arbeitgeber benötigen, bedenken Sie bitte, dass Sie in der Regel eine Karenzzeit von drei Tagen haben, und eine ärztliche Bescheinigung erst nach Ablauf dieser Frist benötigen.

Sollte Ihr Arbeitgeber auf eine Bescheinigung am ersten Tag bestehen, melden Sie sich bitte telefonisch in unserer Notfallsprechstunde an. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen können in der Regel höchstens auf den Vortag rückwirkend ausgestellt werden. Wegen der Karenzregel (siehe oben) spielt das jedoch nur in Ausnahmefällen eine Rolle!